«Historische Karten»

I Ging – das Chinesische Buch der Weisheit

 zurück

Ist das I Ging ein Orakelbuch, wie immer wieder behauptet wird. Fragen wie «Wo stehe ich?», «Warum bin ich in dieser Situation?», «Was wird daraus?» oder «Was soll ich tun?» haben die Menschen seit jeher beschäftigt. Als Weissagungsbuch kann das I Ging zum Verständnis der gegenwärtigen Lage konsultiert werden – und zum Erkennen der Zukunft, zu der sich die Gegenwart wandeln wird. Aber meiner Meinung nach ist das I Ging kein Orakelbuch, denn es gibt keine Zukunft im Sinne einer logischen Fortentwicklung. Es ist vielmehr ein Fenster der Intuition und ein Zeichen für den Rhythmus des Lebens.

 

Das älteste Buch der Weltliteratur

In den nächsten fünf Minuten stelle ich Ihnen das chinesische Weisheitsbuch, das Buch der Wandlungen, vor. Auf Chinesisch heisst es «I Ging». Es ist das älteste Buch der Welt und es gehört zu den wichtigsten Büchern der Weltliteratur. Sein Ursprung liegt im Dunkeln vor 6000 Jahren. Es ist die Quelle für die beiden philosophischen Richtungen in China: Konfuzianismus und Taoismus. Das I Ging ist sehr beeinflussend für den chinesischen Alltag. Es ist Weisheitsbuch, Ratgeber, wird aber ab und zu auch als Orakelbuch eingesetzt.

Das Buch der Wandlungen ist folgendermassen aufgebaut: Es besteht aus Zeichen mit 3 Strichen; jeder Strich ist entweder durchgehend oder unterbrochen. Davon gibt es acht Kombinationen. Diese 8 Kombinationen sind das Grundelement des I Ging. Ein Hexagram besteht aus zwei solchen Zeichen, d.h. es gibt davon 64 Kombinationen. Und somit besteht das ganze Buch aus 64 Zeichen.

Diese 64 Zeichen symbolisieren Archetypen, Urvorstellungen, die jedem Menschen eigen sind. Über die Jahrhunderte wurden diese 64 Bilder mit viel Text interpretiert. Wir verdanken die beste Übersetzung dem Deutschen Richard Wilhelm, der 1914?1924 in Peking lebte. Mein Anliegen ist es, zurück zu den Zeichen, zu den Bildern zu gehen. Ich engagierte für diesen Zweck eine Künstlerin mit dem Auftrag, die Zeichen in Bilder zu übersetzen anhand von Bleistiftzeichnungen. Ich stelle Ihnen einige der Zeichnungen vor.

01 Das Schöpferische

Dies ist das erste Zeichen, Symbol für das «männliche» kosmische Prinzip. Es ist das machtvollste Zeichen, der Augenblick der Schöpfung. Und das Buch gibt folgenden Rat: Du bist jetzt an der richtigen Stelle zur richtigen Zeit, um grosse Aktivität zu entfalten.

02 Das Empfangende

Das Empfangende ist das Symbol des «weiblichen» kosmischen Prinzips.

Aufnahmebereitschaft bringt hier grosse Ergebnisse: d.h. Erfolg durch Beharrlichkeit, durch interessierte Arbeit, weniger durch kühnes Handeln.

Rat: Sei stark und doch nachgiebig ? das führt zu Erfolg

03 Die Anfangsschwierigkeit

Der Anfang eines Unternehmens, einer Beziehung ist das Unbekannte. Wer das Chaos richtig zu nutzen weiss, bedient sich einer grossen Kraft.

Und so entsteht Geld auch nur in der Veränderung ? ein Aspekt, den wir oft vergessen.

Rat: Suche Helfer, sammle Kraft, fasse Mut.

04 Die Jugendtorheit – neue Wege

Das Bild symbolisiert die rebellische Haltung: Ein Kind klettert auf den Tisch oder eine frische Quelle sucht ihren Weg ins Tal.

Rat: Nur ein starker Geist und Wille können einen Menschen durch Zeiten der Verwirrung tragen. Diese ethisch-moralische Verpflichtung windet sich durchs ganze Buch.

06 Der Streit

Das Bild symbolisiert den Konflikt, ein Mann schaut in den Spiegel, sieht eher sich selber als den andern.

Rat: Kreative Lösungen, bei denen man sich in der Mitte trifft, sind wertvoller, als wenn eine Seite unaufrichtig ist.

17 Die Nachfolge

«Anpassungsfähigkeit bringt erhabenes Gelingen», sagen die Chinesen. Was heisst das?

«Du wirst die Richtung des Windes nicht ändern können, doch wenn du deine Segel des Öfteren nachstellst, kannst du immer ans Ziel kommen.»

«Wer Nachfolge erreichen will, muss die Sprache seiner Nachfolger sprechen.»

Das ist ein guter Rat bei jedem Verkaufsgespräch: Höre dem Gegenüber zu, finde heraus, was er braucht, sprich die Sprache des andern.  

21 Das Durchbeissen

Das Bild: Der mittlere Strich wird durchgebissen.

Die Aussage: In bestimmten Situationen ist Disziplin angesagt.

Rat: Dein Durchgreifen sei energisch, aber nicht überhastet, nicht willkürlich.

29 Das Abgründige

«Sich der Gefahr auszusetzen, bringt Glück für denjenigen, der sie überwindet.» Die Chinesen meinen damit: Gemeisterte Gefahren stärken uns, man lernt aus Fehlern. Jeder macht Fehler – man lernt daraus – und das ermöglicht Wachstum.

Oder anders ausgedrückt: Man ist an die Grenze gegangen, aber man hat die innere Richtung nicht verloren.

33 Der Rückzug

Strategischer Rückzug ist nicht Flucht, nicht Kapitulation.

Rat: Besetze neue Stellungen, bevor dir in der jetzigen grosser Schaden entsteht. Lass dir Zeit, das ganze Bild neu zu bedenken.

Sei schöpferisch, nicht jeder Fortschritt verläuft gerade.

39 Das Hemmnis

Das irritierende Sandkorn ist ein starkes Symbol, denn die Perle wächst nur wegen diesem Sandkorn.

Die Perle ist ein Geschenk einer liebevollen Person mit der Symbolik, dass man an der Überwindung von Schranken wächst.

47 Die Bedrängnis

Bedrängnis (oder die Pleite) ist dargestellt durch einen ausgetrockneten See – mit krausen Linien am Rand.

Versagen ist das letzte Tabu der modernen Gesellschaft, ist aber unvermeidlich im Lebenskreislauf.

«Niemals zu versagen, ist das grösste Versagen: nämlich nie ein Risiko eingegangen zu sein.» Wandlung ist wichtig.

48 Der Brunnen

Der Brunnen ist das Symbol für die unerschöpfliche Nährungsquelle; chinesische Häuser wurden um den Brunnen gebaut.

Schon im alten China war das populistische Denken ein Problem, deshalb der Rat: «Hüte dich vor flachem Denken.»

«Je tiefer der Brunnen, desto klarer das Wasser.»

53 Die Entwicklung

Die meisten Dinge von bleibendem Wert entwickeln sich allmählich – sie haben ihr eigenes Tempo.

Rat: Der Fortschritt muss langsam, aber stetig sein: langsam genug, damit die Verbindungen zusammenwachsen, stetig genug, um der Beziehung die Richtung zu geben.

55 Die Fülle

Dieses Bild symbollisiert den Überfluss, den Erfolg. Auch im Materiellen.

»Im Innern Klarheit, nach aussen Bewegung – das bringt Grösse und Fülle.»

Die Chinesen meinen mit diesem Satz: Stabiles Selbstwertgefühl, innere Klarheit, eine Vision und aktiv sein – das bringt Erfolg.

Bild zeigt, wie man dorthin kommt – mit Feuer und Donner, d.h. innerer Begeisterung, äusserer Kraft.

60 Die Beschränkung

Der Mensch, der eine Auswahl trifft, entscheidet sich gleichzeitig für Schranken.

Wählt er den einen Weg, so muss er einen andern ausschliessen. Die Beschränkung ist natürlicher Teil unseres Lebens.

Rat: Ein Schlüssel zum erfolgreichen Leben ist es, die eigenen Schranken bewusst und sorgfältig zu wählen.

61 Innere Wahrheit

Die beiden inneren Stäbe, die Linien sind geschmolzen, sie sind unterbrochen.

Dies symbolisiert die erfolgreiche Verhandlung: die innere Wahrheit des Gegenübers durchdringen. Die Chinesen sagen dazu:

»Dort, wo die Wahrheit liegt, sind die Gegensätze verschmolzen.»

Dies ist der Sinn von Mediation.

64 Vor der Vollendung

Wasser unten und Feuer oben = sieht aus wie Sonnenuntergang. Es ist aber nicht das Symbol vom Ende … sondern es ist das Symbol vom Anfang.

Es weist darauf hin, dass der Wandel ewig ist, dass das ewige Rad des Lebens nie aufhört, sich zu drehen.

 Gehen Sie von Trigram links, der Nr. 29, nach rechts zu Trigram 30 – so erhalten Sie das Hexagramm 64 – Vor der Vollendung.

Rutscht die mittlere Linie rechts nach oben, so erhalten Sie Hexagramm 47: die Bedrängnis oder die Pleite, der ausgetrocknete See – eine ungemütliche Lage.

Rutscht die mittlere Linie rechts aber nach unten, so erhalten Sie das Hexagramm 59: die Auflösung, der Jungbrunnen – eben die Wandelung.

So sind die Zeichen miteinander sinnvollerweise verlinkt. Sie wandeln sich und geben eine Lösung für jede Situation vor.