«Archaische Zahlungsmittel»

Julia Kalenberg: Ihr Weg zum Erfolg

 zurück

Seit Jahren begleitet Julia Kalenberg Teams und Einzelpersonen aus Wirtschaft und Sport auf dem Weg zum Erfolg. Profitieren auch Sie von fünf Erfolgsfaktoren, die sich in der langjährigen Erfahrung als matchentscheidend herausgestellt haben. 

  • Fokus
  • Ziel
  • Wertschätzung
  • Zeit
  • Regelmässigkeit
Aber lassen Sie Julia Kalenberg diese Faktoren selbst erklären. 

Mehr zu Julia Angebot auf ihrer Webseite hier

 

Fünf Erfolgsfaktoren sind zum Erreichen der Ziele ausschlaggebend: Fokus, Ziel, Wertschätzung, Zeit und Regelmässigkeit.

Erster Erfolgsfaktor: Fokus

Auf die Frage, wie es ihm gehe, antwortete ein querschnittelähmter Freund Monate nach dem Unfall: «Wenn ich nur hinschauen würde, was ich alles nicht mehr kann, müsste ich sagen, es geht mir beschissen. Aber wenn ich sehe, was ich alles noch kann – oder schon wieder gelernt habe – dann kann ich dir sagen, es geht mir gut.» Obwohl ¾ seines Körpers gelähmt waren, hat er  sich auf die Bereiche konzentriert, die er noch bewegen konnte oder wo er bereits WIEDER Fortschritte gemacht hatte. Dieser Fokus ist einem nur zum Teil in die Wiege gelegt. Aber es lässt sich lernen und entwickeln.

 

Zweiter Erfolgsfaktor: Ziele

Ziele entfalten eine enorme gedankliche Kraft und können uns auch in schwierigen Zeiten eine klare Ausrichtung geben. Dafür ist es wichtig, Ziele POSITIV zu formulieren und zu sagen, WOHIN ich will bzw. WAS ich will anstatt, was ich nicht will. Erfolgreiche Sportler nutzen die Erkenntnis, indem sie optimale Bewegungsabläufe – so wie es im Idealfall ablaufen sollte — visualisieren und als «Erfolgsfilm» immer wieder ablaufen lassen.

Dritter Erfolgsfaktor: Wertschätzung

Damit meine ich in diesem Zusammenhang: Wertschätzung für bereits Funktionierendes und Wertschätzung für kleine Schritte. Vielen Menschen fällt es oft schwer, sich selbst mal zu loben und Teilerfolge anzuerkennen. Sie haben das Gefühl, nicht zu genügen und dass andere immer besser sind. Dabei wäre es hilfreicher, sich an kleinen Schritten zu freuen und daraus Motivation zu tanken! Mir gefällt das Motto von Steve de Shazer: «Schau hin, was funktioniert, und mach mehr davon.» Es führt automatisch zu Verbesserungen und bringt Leichtigkeit in den Alltag.

Vierter Erfolgsfaktor: Zeit

Wir alle haben am Tag 24 Stunden zur Verfügung. Das ist für alle gleich. Für mich sind zentrale Fragen: MIT WAS und MIT WEM verbringe ich sinnvoll meine Zeit, die ich frei einteilen kann? Gerade in der heutigen Zeit der ständigen Verfügbarkeit und Reizüberflutung macht es Sinn, die vielen Dinge, die auf einen einströmen, zu filtern.

Fünfter Erfolgsfaktor: Regelmässigkeit

Eine erfolgreiche Führungskraft hat mir auf die Frage nach ihrem «Erfolgsrezept» Folgendes gesagt: «Ich mache nichts anderes als was alle anderen auch tun könnten, aber ich mache es einfach!» Begeben Sie sich auf die Spuren nach Ihrem eigenen Erfolgsrezept. Überlegen Sie einmal: Was ist bisher bei Ihnen beruflich (oder in einem anderen Bereich Ihres Lebens) richtig gut gelaufen – und was war Ihr Beitrag dazu.

 Hier noch einmal die 5 Erfolgsfaktoren in Kürze:

  • Fokussiere deine Gedanken auf Positives
  • Formuliere deine Ziele positiv: was will ich erreichen, nicht was ich nicht will …
  • Schätze jeden kleinen Schritt auf dem Weg zum Erfolg
  • Setze Prioritäten: mit wem und mit was verbringe ich meine Zeit sinnvoll?
  • Finde heraus, was dich erfolgreich macht und nimm’ dir regelmässig Zeit dafür