«Publikationen zur Geldgeschichte»

Vom Kauri zum Käsch

 zurück

Kauriimitation aus China

Um 1500 v. Chr. benutzte man in China Schneckengehäuse als Münzen; 211 v. Chr. begann der erste chinesische Kaiser mit der Ausgabe von einheitlichen Reichsmünzen, aus denen sich schliesslich die Käschmünze entwickelte: eine runde Kupfermünze mit viereckigem Loch, die bis zum Ende der chinesischen Kaiserzeit im Jahr 1911 ausgegeben wurde.

Münzen aus dem Reich der Mitte - vom Kauri zum Käsch