«Archaische Zahlungsmittel»

Was ist ein Opfer?

 zurück

Alltagsbegriffe im Fokus. Aus der Serie «Passanten-Interviews» des MoneyMuseums


 

Opfer heißt ein Verzicht, der aufs Ganze geht. Wer etwas opfert, nimmt damit eine Einbuße in Kauf, die er nicht so leicht verschmerzen kann. Eine Zeit lang waren Opfer von Leib und Leben verpönt, weil die moderne Gesellschaft ihrer nicht mehr zu bedürfen schien. Heute ist man da nicht ganz so sicher. Mitunter hat das Opfer befreiende Wirkung.