«Publikationen zur Geldgeschichte»

Vollgeld

 zurück

Vollgeld heißt das Geld, das vom Staat ausgegeben und garantiert wird, zunächst einmal das Bargeld sowie die bei den Zentralbanken hinterlegten Reserven. Hingegen wird das meiste umlaufende Geld von privaten Geschäftsbanken als Buchgeld mittels Kreditgewährung erzeugt, nämlich in Form von Girokonto-Guthaben (Giralgeld). Manche Ökonomen meinen, den Geschäftsbanken solle das Recht, Giralgeld zu schöpfen, genommen werden. Stattdessen wollen sie auch das Buchgeld in staatliches Vollgeld überführen, um so eine Ursache ökonomischer Krisen zu beseitigen.