«Geld in der Römischen Republik»

Königreich Spanien, Alfons XIII., 5 Peseten 1888

 zurück

Königreich Spanien, Alfons XIII., 5 Peseten 1888 (obverse) Königreich Spanien, Alfons XIII., 5 Peseten 1888 (reverse)

König Alfons XIII. (1886-1931) war einer der jüngsten Könige, die jemals auf Münzen abgebildet wurden. Nach dem frühen Tod seines Vaters Alfons XII. wurde Alfons Junior im zarten Alter von sechs Monaten zum neuen König Spaniens erklärt. 1888 wurden die ersten Münzen mit seinem Porträt ausgegeben. Auf diesem 5-Peseten-Stück ist der Kleine gerade einmal drei Jahre alt.

Die Rückseite zeigt die Säulen des Herakles, die zum spanischen Wappen gehören. Nach antiker Sage soll Herakles (der römische Herkules) nach Vollendung seiner Taten zu beiden Seiten der Meerenge von Gibraltar eine Säule als Grenze der Welt aufgestellt haben. 'Non plus ultra' (nicht darüber hinaus), sagte man damals. Karl V., in dessen Reich 'die Sonne niemals unterging', änderte diesen Slogan in 'Plus ultra' (darüber hinaus).

 zurück