«Mehr Geld, mehr Wohlstand?»

Römische Kaiserzeit, Caracalla für Julia Domna, Antoninian

 zurück

Römische Kaiserzeit, Caracalla für Julia Domna, Antoninian (obverse) Römische Kaiserzeit, Caracalla für Julia Domna, Antoninian (reverse)

Julia Domna war eine der grossen Frauen des Altertums. Sie wurde im syrischen Emesa geboren, wo ihr Vater Hohepriester im Tempel des Elagabal war, einem bedeutenden religiösen Zentrum der damaligen Zeit. Julia Domna wurde die Frau des Kaisers Septimius Severus, mit dem sie zwei Söhne hatte: Caracalla und Geta. Julia Domna spielte eine aktive politische Rolle, sowohl während der Regierung ihres Mannes, als auch als Regentin ihres Sohnes Caracalla (198-217). Zusammen mit ihren beiden Söhnen begleitete sie ihren Mann auf seinen Feldzügen und erhielt deshalb den Ehrentitel «mater castrorum» (Mutter der Militärlager). Daneben führte die Kaiserin weitere Ehrentitel, zum Beispiel «Pia», «Felix», «Augusta», «Mater Augusti et Senatus et Patriae». Die Rückseite unserer Münze zeigt Julia Domna als «Venus Genetrix», als Stammmutter einer neuen Herrscherdynastie.

 zurück