«Mehr Geld, mehr Wohlstand?»

Sizilien, Syrakus, Pyrrhus I., Bronzemünze

 zurück

Sizilien, Syrakus, Pyrrhus I., Bronzemünze (obverse) Sizilien, Syrakus, Pyrrhus I., Bronzemünze (reverse)

Es ist immer eine gefährliche Sache, in einem Krieg eine dritte Partei um Hilfe zu bitten. Nur zu oft in der Geschichte kam es vor, dass die Helfer nach geleisteter Hilfe zu einem Problem wurden. So auch im Jahr 278 v. Chr.

In jenem Jahr landete Pyrrhus, der König der Molosser, auf Anfrage von Syrakus in Sizilien, um dort gegen die Karthager zu kämpfen. Nach seinem Sieg wollte Pyrrhus aber aus Sizilien nicht mehr abziehen. Im Gegenteil; er nahm den Titel 'König von Sizilien' an und liess als Zeichen seiner Macht eigene Münzen prägen.

Diese Bronzemünze zeigt auf der Vorderseite Phthia, die Mutter von Pyrrhus. Es ist eine der sehr seltenen Darstellungen einer lebenden Frau zur damaligen Zeit. Die Rückseite zeigt einen geflügelten Blitz, das Symbol des Gottes Zeus, und die griechische Inschrift BAΣIΛEΩΣ PYPPOY (König Pyrrhus).

 zurück