«Bildertouren zu interessanten Münzen»

Frankreich, Fürstentum Dauphiné, Humbert II., Florin d'or

 zurück

Frankreich, Fürstentum Dauphiné, Humbert II., Florin d'or (obverse) Frankreich, Fürstentum Dauphiné, Humbert II., Florin d'or (reverse)

Der Floren war die bedeutendste Goldmünze des Mittelalters. Erstmals 1252 in Florenz ausgegeben, zeigte er auf der Vorderseite eine Lilienblüte und auf der Rückseite Johannes den Täufer. Seit dem frühen 14. Jahrhundert wurde der Floren auch nördlich der Alpen nachgeprägt.

Wie bei diesem französischen Florin, wurden die originalen Münzbilder auf den ersten Floren-Imitationen meist beibehalten. Diese Münze stammt aus der Stadt Tours, was an dem Türmchen auf der Rückseite zu erkennen ist. Münzherr war Humbert II. (1333-1349), der Fürst der Dauphiné. Die Inschriften lauten auf der Vorderseite HV DPH VIENS (Humbertus Delphinus Viennensis), und S IOHANNES B (Sanctus Johannes Baptista).

 zurück