«Archaische Zahlungsmittel»

Heiliges Römisches Reich, Stadt Zürich, Taler 1560

 zurück

Heiliges Römisches Reich, Stadt Zürich, Taler 1560 (obverse) Heiliges Römisches Reich, Stadt Zürich, Taler 1560 (reverse)

In den frühen 1560er-Jahren vermünzte man in Zürich immer noch das Silber, das während der Reformation (1525) von den Kirchen beschlagnahmt worden war. Ausgegeben wurden vor allem Taler, mit denen sich besonders gut politische Propaganda betreiben liess.

Die Vorderseite dieses Talers zeigt einen Löwen mit dem Wappen der Stadt; er hält einen Reichsapfel. Die Rückseite zeigt den Zürcher Wahlspruch DOMINE CONSERVA NOS IN PACE (Herr, erhalte uns in Frieden) rund um einen Doppeladler.

Der Doppeladler war seit dem 12. Jahrhundert das Wappentier des Heiligen Römischen Reiches. Zunächst erstaunt es, die Insignien des Reiches – Wappentier, Reichskrone und Reichsapfel – auf Münzen einer eidgenössischen Stadt zu sehen. Doch zeigte Zürich so, dass es eine freie Stadt war, zwar dem Heiligen Römischen Reich zugehörig, aber keinem anderen als dem Kaiser untertan.

 zurück