«»

Republik Zürich, Taler 1715

 zurück

Republik Zürich, Taler 1715 (obverse) Republik Zürich, Taler 1715 (reverse)

Im 18. Jahrhundert entfaltete die Stadt Zürich eine rege Münzprägetätigkeit. Neben goldenen Dukaten und ihren Teil- und Doppelstücken, wurden auch silberne Taler geschlagen. Dieser zeigt einen kraftvoll gestalteten Löwen mit dem Zürcher Schild. Die Legende auf der Rückseite lautet IUSTITIA ET CONCORDIA, 'Gerechtigkeit und Eintracht'. Der Taler ist selten und prachtvoll erhalten.

Eine Neuerung auf den Talern dieser Zeit war die Randschrift. Um nämlich Gold- und Silberstaub zu gewinnen, waren Münzen bis dahin oft am Rand abgefeilt worden. Das wurde nun durch eine erhöhte Schrift auf der Münzkante verhindert. Allerdings zeigten sich die Zürcher auch bezüglich der Randschrift als nicht besonders einfallsreich. Man benutzte einfach den alten Zürcher Leitspruch DOMINE CONSERVA NOS IN PACE, 'Herr, erhalte uns in Frieden'.

 zurück