«»

Römische Kaiserzeit, Elagabal für seine Grossmutter Julia Maesa, Denar

 zurück

Römische Kaiserzeit, Elagabal für seine Grossmutter Julia Maesa, Denar (obverse) Römische Kaiserzeit, Elagabal für seine Grossmutter Julia Maesa, Denar (reverse)

Als Elagabal mit 14 Jahren römischer Kaiser wurde, war er zu jung, um allein zu regieren (218-222). Seine Mutter, vor allem aber seine Grossmutter, hielten während den nächsten Jahren das Heft der Regierung in der Hand. Die beiden waren die ersten Frauen, die Zutritt zum Senat erhielten und einen Senatorentitel inne hatten.

Elagabal machte sich mit seinen orientalischen Sitten und seiner unbesonnenen Religionspolitik bald beim Volk verhasst. Seine Grossmutter entschied deshalb, dass er und seine Mutter, die seine religlösen Praktiken unterstützte, ersetzt werden sollten. Im Jahr 222 wurden die beiden von meuternden Soldaten ermordet. Nachfolger wurde Elagabals Vetter, der 13-jährige Severus Alexander.

Die Münze trägt auf der Vordersseite Julia Maesa, Elegabals umtriebige Grossmutter. Auf der Rückseite ist Pietas zu sehen, die Personifikation der Frömmigkeit und der Pflichterfüllung gegenüber dem Staat und der Familie.

 zurück