«»

Heiliges Römisches Reich, Friedrich II. von Hohenstaufen, mehrfacher Tari

 zurück

Heiliges Römisches Reich, Friedrich II. von Hohenstaufen, mehrfacher Tari (obverse) Heiliges Römisches Reich, Friedrich II. von Hohenstaufen, mehrfacher Tari (reverse)

Der Tari wurde im 10. Jahrhundert von den Fatimiden eingeführt, die damals Sizilien regierten. Als im 11. Jahrhundert die christlichen Normannen Sizilien eroberten, übernahmen den Tari, der wegen seiner guten Verwendbarkeit in Sizilien und Süditalien sehr geschätzt wurde. Friedrich II. von Hohenstaufen (1198-1250) prägte den Tari ebenfalls. Sein Anspruch auf den sizilianischen Thron stammte von seiner Mutter Konstanze, der Tochter des Königs Roger II. von Sizilien. Nach dem Tod ihrer männlichen Angehörigen wurde Konstanze zur Erbin des Königreichs. Friedrichs Vater hingegen war Heinrich VI., der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs. Als er 1197 starb, brachte Konstanze den kleinen Friedrich nach Sizilien, wo der Vierjährige im folgenden Jahr zum König gekrönt wurde.

 zurück