«»

Audioguide: Einführung Römische Republik Nr. 2. Denare - Eine Welt von Bildern

 zurück

Mit den römischen Denaren haben wir eine Welt von Bildern vor uns, und das hat einen politischen Hintergrund. Denn ehe der senatorische Nachwuchs damit beginnen durfte, die eigentliche Karriereleiter zu erklimmen, musste er sich in niedrigen Ämtern bewährt haben. Und eine der beliebtesten Aufgaben war das Amt des Münzmeisters. In dieser Funktion durfte der Nachwuchspolitiker die Münzbilder aussuchen. Und das gab ihm die Gelegenheit, sich von der besten Seite zu zeigen.

Wie aber sollte das ein Mann tun, der noch nichts geleistet hatte? Nun, in Rom war man davon überzeugt, dass ein Mann nur so gut sein konnte, wie seine Vorfahren. Wer also über Vorfahren verfügte, die Gutes für Rom getan hatten, von dem erhofften die Wähler sich, dass er für sie das Gleiche tun würde. Deshalb finden wir so viele Bilder aus der römischen Vergangenheit auf den Denaren. Um den Benutzern der Münzen in Erinnerung zu bleiben und um bei der nächsten Wahl gewählt zu werden, erinnerten die jungen Münzmeister ihre potentiellen Wähler an all das, das ihre Familie für Rom geleistet hatte.

Wir haben für Sie in dieser Ausstellung 60 Münzen herausgesucht, deren Bilder wir Ihnen erklären. Sie finden Darstellungen zur römischen Geschichte, zur römischen Politik und zur römischen Religion. Noch das kleinste Detail kann eine ganz spezielle Bedeutung haben. Schauen Sie also ganz genau hin und verfolgen Sie unsere Picture Tours.